Namen verstehen: Bedeutung und Herkunft

Namenkunde

Die Website namenkun.de informiert über die Bedeutung von Namen, ihre Geschichte und die Vielfalt ihrer Verwendung. In unserem Namen-Lexikon finden Sie in alphabetischer Ordnung kurze Erläuterungen zu Namen; eine schnelle Navigations-Möglichkeit bietet Ihnen die Suchfunktion in der rechten Spalte. Geben Sie dort einfach einen Vornamen oder Nachnamen ein, oder eine Namen-Kombination, um alle passenden Beiträge im Namen-Lexikon und aus den anderen Blog-Kategorien anzuzeigen.

Wir freuen uns über Ihre Fragen und Kommentare, für die Sie auf jeder Seite ein Eingabe-Formular vorfinden. Auch auf dieser Seite (ganz unten) befindet sich ein solches Formular, das Sie auch nutzen können, um uns Namen vorzuschlagen, die noch nicht im Namen-Lexikon vorkommen. Sobald möglich, nehmen wir Ihren Vorschlag auf.

In der Kategorie Allgemeines veröffentlichen wir in loser Folge allgemeine Beiträge zur Namenkunde.

Den Anstoß zu diesem Projekt hat das große Interesse an einem kleinen Aufsatz über jüdische Familiennamen gegeben, der zuvor auf unserer Website sepulcralia.de veröffentlicht war. Sie finden diese Inhalte nun in der Kategorie Jüdische Namen.

Update: Neuer Service! Wegen des großen Interesses und der vielen persönlichen Recherche-Fragen haben wir uns entschlossen, einen professionellen Beratungs-Service anzubieten, mit dem wir Fragen nach der Bedeutung von Namen mit einer wissenschaftlichen Kurz-Recherche klären. Mehr dazu ist hier zu lesen …


13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ja hallo, ich schreibe Ihnen hier jetzt kurz in der Hoffnung, das Sie mir vielleicht helfen können. Ich bin gerade beim Stammbaum erstellen für mich und meine Frau. Und dabei geht es auch ins ehemalige Böhmen, genauer nach Horny Dvoriste (ehemals Oberhaid) zurück und zwar um das Jahr 1800. Und es geht um denn Familiennamen KINDERMANN. Und jetzt ist meine Frage ob das ein Jüdischer Familienname ist!??? Eigentlich ist alles in der Familiengeschichte rundherum katholisch. Auch die Tochter hat ca. 1825 im Oberen Mühlviertel (praktisch auf Österreichischer Seite) katholisch geheiratet. Nur wurde leider nicht mit in die Bücher geschrieben ob die Eltern jüdisch oder katholisch waren und auch denn Taufeintrag habe ich von dieser Person in denn
    katholischen Büchern nicht gefunden! So wie ich in dem gesamten Süd-Tschechischen Gebiet (ehemals Süd-Böhmen) keine Kindermann in denn Katholischen Büchern gefunden habe.
    Daher die Frage ob Kindermann jüdisch ist oder nicht. Vielen Dank im Voraus Falk Fengler

    • Hallo Herr Fengler, auf Ihre Frage kann ich nur antworten: ja und nein 😉 „Kindermann“ gibt es als Namen jüdischer und nicht-jüdischer Familien, wie es bei vielen deutschen Namen der Fall ist. Für Ihre Fragestellung heißt das, dass sich eine Recherche zu den jüdischen Gemeinden der Region lohnen könnte, ich bin aber eher skeptisch, dass sich da eine Spur ergibt, so wie Sie die Zusammenhänge schildern. Dass Sie den Namen bis jetzt noch nirgends gefunden haben, könnte auch daran liegen, dass er von der Familie in dieser Zeit erst angenommen worden war. Aber das ist natürlich Spekulation. Beste Grüße, nce

  2. Guten Tag
    Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Mein Mädchenname lautet Hauser. Ich bin auf der Suche nach dessen Wurzeln. Ist der Name Hauser evtl. jüdischen Ursprungs? Können Sie mir dazu Genaueres sagen? Vielen Dank im Voraus!
    Mit freundlichem Gruss E. Steffen

  3. Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich meines Nachnamens. Also ob es sein kann, dass er jüdisch ist. Meine Familie kommt eigentlich als „Vertriebene Deustche“ aus Kasachstan. Allerdings lebte die Familie Pfeffer bis zum 2 Weltkrieg in Tiflis, Georgien. Wir haben sogar einen Stammbaum, nachdem der Pfeffer-Teil der Familie aus Lübeck zunächst an die Wolga kam. Das war im 18 Jahrhundert.
    Als ich anfing ein wenig zu suchen, fand ich aber heraus, dass die meisten Pfeffers in oder um Regen und Regensburg leben (Zumindest sind dort die meisten Telefonbucheinträge)
    Nun, ja vielleicht können sie mir weiter helfen.
    Viele Grüße und Danke

    • Hallo Frau Pfeffer, möglich ist das, denn es gibt jüdische Familien mit dem Nachnamen Pfeffer, gar nicht mal so wenige 😉 aber sicher auch mindestens genau so viele nicht-jüdische. Es ist, wie bei vielen ähnlichen Anfragen auf dieser Seite, eine Sache der jeweiligen Familiengeschichte. Darf ich zurückfragen, wie Sie auf die Frage nach einer evtl. jüdischen Herkunft Ihres Namens kommen? Beste Grüße, nce

  4. Hallo,
    im Zuge meiner familiengeschichtlichen Nachforschungen bin ich im Internet auf eine große Anzahl von (dem Vornamen nach zu schließen) jüdischen Trägern des Namens „Schechner“ gestoßen. (v.a. Auswandererlisten vom Ende des 19.Jhdts. nach Amerika vornehmlich aus dem damals k.u.k Galizien sowie Namenslisten zur Shoa).
    Gibt es eine Namenserklärung für „Schechner“ auch aus jüdischer Sicht?
    Unser Familienname ist schwerpunktmäßig im südlichen Bayern vertreten und hat namensgeschichtlich einen regionalen, topographischen Hintergrund.
    Mit freundlichen Grüßen
    Erich Schechner

    • Lieber Namenskollege aus vermutlich Ebersberg,

      darüber habe ich auch schon nachgedacht, habe aber nur die Idee, daß möglicherweise die Juden spätestens zu den gesetzlichen Verpflichtungen wie in Berlin anfang 1800 sich Nachnamen zulegen mußten und vielleicht unseren Namen gewählt haben. Die Auswanderer nach Amerika sind mindestens bis auf einen alle jüdisch. Mein Onkel Georg war ein Auswanderer.

      Herzliche Grüße
      Erich Schechner

  5. Sehr geehrter Herr Engel,

    auf den Namen „Onich“ bin ich in Wamberg, Ortsteil von Garm.-Partenkirchen
    gestossen. Ein „Andreas Onich“, gebürtiger Wamberger hat den Altar im frühen
    18. Jhdt. angefertigt, später in Prag reüssiert.
    Wie kommt ein Onich nach Oberbayern?
    In der Bibel scheint es für Onyx zu stehen, einen Ort „Onich“ gibt es in Schottland.

    Könnten Sie weiterhelfen?
    Vielen Dank für Ihre Mühe vorab!

    Mit freundlichen Grüssen
    Ingo Sporner

  6. Hallo,
    ich wuerde gerne wissen woher der Name Hochsprung stammt.Es wuerde mich freuen wenn Sie mir bei meiner Suche etwas helfen koennten. Es ist ein sehr ungewoehnlicher Name, daher wuerde ich gerne etwas mehr erfahren. Mein Opa musste waehrend des 2. Weltkriegs einen Arier-Nachweis vorzeigen, ebenfalls wurde meine Ur-Oma getauft kurz bevor sie geheiratet hat und den Namen Hochsprung annahm es gibt sonst leider auch keine weitern Dokumente die mir bei meiner Suche helfen koennten. Ich moechte wirklich gerne wissen woher mein Name stammt.

  7. Reply to Fengler Falk, my father is from the same area in Bavaria as you referred to. Perhaps we are related. Send me a message if you get this note and we can compare our history.

  8. Ja hallo, ich schreibe Ihnen hier jetzt kurz in der Hoffnung, das Sie mir vielleicht helfen können. Ich bin gerade beim Stammbaum erstellen für mich und meine Frau. Und dabei geht es auch ins ehemalige Böhmen, genauer nach Horny Dvoriste (ehemals Oberhaid) zurück und zwar um das Jahr 1800. Und es geht um denn Familiennamen KINDERMANN. Und jetzt ist meine Frage ob das ein Jüdischer Familienname ist!??? Eigentlich ist alles in der Familiengeschichte rundherum katholisch. Auch die Tochter hat ca. 1825 im Oberen Mühlviertel (praktisch auf Österreichischer Seite) katholisch geheiratet. Nur wurde leider nicht mit in die Bücher geschrieben ob die Eltern jüdisch oder katholisch waren und auch denn Taufeintrag habe ich von dieser Person in denn
    katholischen Büchern nicht gefunden! So wie ich in dem gesamten Süd-Tschechischen Gebiet (ehemals Süd-Böhmen) keine Kindermann in denn Katholischen Büchern gefunden habe.
    Daher die Frage ob Kindermann jüdisch ist oder nicht. Vielen Dank im Voraus Falk Fengler

    +1

Schreibe einen Kommentar